Eine Straßenbahn

 für Queststadt

Ein WebQuest für die Klassen 10 - 12 (Technisches Deutsch/Nahverkehr)

für BP-BLTM ausgearbeitet von

Klaus Leonhardt und Claudia Rühmekorb-Schwindt

Einleitung | Aufgabe | Durchführung  


Einleitung

Der ehemalige Militärflugplatz im Nordosten von Queststadt wird in einen Charter-Flughafen für Urlauber umgewandelt. Der Stadtrat und die Flughafengesellschaft sind überein gekommen, ein Nahverkehrssystem aufzubauen,  welches den Flughafen mit der Stadt verbindet und weiter verläuft bis zum Naherholungsgebiet im Südwesten (siehe Lageplan). Die Ratsmitglieder möchten aus Umweltgründen ein System mit Schienenfahrzeugen und haben unter den weltweit tätigen Planern einen Wettbewerb ausgeschrieben. 

Sie sind Mitarbeiter eines solchen Planungsbüros und müssen ein Gesamtkonzept für ein geeignetes Straßenbahnsystem einreichen. In diesem frühen Stadium spielen finanzielle Fragen noch keine Rolle.

Für PDF-Version Lageplan anklicken.

 


Aufgabe

Sie sollen ein Konzept für ein Verkehrssystem für Queststadt vorstellen, welches alle wichtigen Plätze in einer vernünftigen Weise miteinander verbindet. Es darf aus nicht mehr als zwei verschiedenen Linien bestehen. In Ihrer Einleitung werden Sie zeigen, dass Sie ein Experte auf dem Gebiet des umweltfreundlichen Personennahverkehrs sind. Sie werden Ihre Zuhörer auch mit wichtigen Einzelheiten zu drei bestehenden vorbildlichen Bahnsystemen beeindrucken, die Sie geplant haben. 

Im Verlauf Ihrer Präsentation werden Sie auf folgende Punkte eingehen: 

  • die Linienführung: Haltestellen (wo und warum?), Unterführungen, Brücken, Möglichkeiten einer späteren Erweiterung
  • den Typ der Bahn: Straßenbahn, Stadtbahn, U-Bahn etc., Spurweite, Geschwindigkeit usw.
  • die Wagentypen (Sonderausstattung?), Fassungsvermögen, technische Details 
  • den Zeittakt und Anzahl der Züge 
  • Vorschlag für das Design (Form, Farben, Name, Logo)


Durchführung
  1. Arbeiten Sie in Kleingruppen von 3 Schülern/Schülerinnen.
  2. Drucken Sie die benötigte Anzahl von Lageplänen aus. 
  3. Informieren Sie sich über die Umweltverträglichkeit solcher Bahnsysteme und berichten Sie in Ihrer Präsentation darüber. 
  4. Informieren Sie sich über Einzelheiten bestehender Schienenverkehrssysteme, so dass Sie in Ihrer Präsentation vorgeben können, drei davon mit Ihren Mitarbeitern geplant zu haben, und stellen Sie deren Vorzüge dar. 
    Nützliche Informationen finden Sie unter: 
    Glossare
    Straßenbahnen in Deutschland 
    Straßenbahnen
    - U-Bahnen - Stadtbahnen (Einsatzmöglichkeiten)
    Vorteile der Straßenbahn
  5. Zeichnen Sie in den Lageplan die  vorgesehene(n) Linie(n) mit allen Haltestellen ein. 
  6. Entscheiden Sie auf der Grundlage Ihrer Webrecherche welches Bahnkonzept das am besten geeignete für Webstadt ist. Berücksichtigen Sie z. B. folgende Einzelheiten:
    Linienführung, Unterführungen oder Brücken, Haltestellen, Wagentypen, Fassungsvermögen, Zeittakt der Züge, Geschwindigkeit, Spurweite (Mitbenutzung der bestehenden Bahnlinie?), spätere Erweiterungsmöglichkeiten
  7. Entwerfen Sie ein Design Ihrer Bahn (Form, Farben, Name, Logo, etc.) 
    Holen Sie sich Anregungen bei Herstellern von Bahnen, z. B.:
    Bombardier
    Kiepe (Ausrüstungen)
  8. Machen Sie eine Präsentation vor, mit der Sie die Ratsmitglieder von der Überlegenheit Ihres Konzepts gegenüber allen anderen überzeugen können. Sie dürfen alle verfügbaren Präsentationsmedien (Folien, Poster, Lageplan, Handout usw.) verwenden.